Über mich

Miran Orlowski

Du würdest gerne wohl Hintergrundinfos über meine Person erfahren? Ich heiße Miran Orlowski.

Ich habe viel Erfahrung, denn 2005 habe ich das erste Snowboard für den neuen Snowboarder von New York City "Penguin" gebaut. Und ich kann dir mein allererstes Snowboard zeigen. Ich habe das Board 2005 gemacht und es dauerte anderthalb Jahre, bis ich es fertig hatte und ich Probleme mit den Rädern hatte.

Mein Name ist Kees Kühne und ich möchte die Freude am Snowboarden mit allen teilen. Ich bin schon seit langem Snowboarder und Snowboard ist seit meiner Kindheit mein Lieblingssport. Snowboard ist der neue Sportwagen und ich liebe ihn sehr. Ich habe auch eine Leidenschaft für Musik und ich liebe es, Musik zu schreiben. In meiner Freizeit lese ich gerne, lese Comics, lese Comicbücher und mein Lieblingssport ist Snowboarden. Es ist eine Freude zu leben und ich möchte immer mehr und mehr tun. Als ich diese Seite in einem Buch fand, dachte ich: "Wow, das ist schön", also beschloss ich, darüber zu schreiben und meine Gedanken zu diesem Thema zu teilen.

Mein Vater sagte mir immer, dass er gerne Dinge tut, aber dass er auf die richtige Gelegenheit warten muss. Eines Tages erzählte ihm ein Freund, dass er für ein deutsches Unternehmen arbeiten würde und dass es ihm helfen würde, in allen Aspekten des Snowboardens besser werden zu können. Ich erinnere mich gut an den Tag. Als ich zu der Firma kam, sagte er mir, dass sie gerade eine neue Firma gekauft hätten. Ich war so glücklich! Ich war noch glücklicher, als mir klar wurde, dass ich in einem ihrer Geschäfte arbeiten würde. Als ich mir den Laden ansah und die Geschichten darüber hörte, ließ er nicht viel Platz für mich. Ich war für den Laden verantwortlich und fühlte mich überhaupt nicht so. Zuerst war ich so überrascht zu sehen, wie gut alles funktioniert, aber ich wusste auch, dass ich ruhig bleiben und meine Zweifel die guten Gefühle, die ich von diesem Ort bekommen habe, nicht stören sollte.

Meine Karriere

Als ich die Schule beendet und mein Skitraining bei der Skiparade in München begonnen habe, wurde ich zu etwas anderem inspiriert. In meiner Anfangszeit benutzte ich immer das erste Snowboard in der Box, das war ein billiges Skateboard. Zuerst habe ich auch versucht, damit bergab zu fahren, aber es war nicht so einfach, wie ich dachte, und in den letzten Jahren habe ich angefangen, mich mit dem Snowboarden zu beschäftigen. Heute bin ich in Österreich unter den Top 5 und auch in Frankreich und Deutschland. Ich mag Snowboarden, weil es mein eigener Stil ist. Ich bin ein großer Fan von langen Pulvertagen, langen steilen Hängen und großen und schwierigen Anstiegen. Ich fahre auch gerne lange Abfahrten. Meine Bestzeiten liegen wahrscheinlich im Bereich von 60-65 Minuten. Ich bin ein ziemlich guter Skifahrer, obwohl ich noch einige Schwächen habe und meine Füße nicht sehr bequem sind.

In Social Media findest du mich unter dem Namen "Miran". Ich schreibe auch für andere Websites wie "Totally snowboard" und "Snowboard Magazine".

Ich war viele Jahre lang ein professioneller Snowboarder, bevor ich diesen Blog startete. Der einzige Grund, warum ich anfing, war wegen meiner Leidenschaft für Snowboard. Ich war seit meiner Kindheit Snowboarderin in anderen Ländern. Ich wollte schon immer mal Snowboarden und einen Blog darüber starten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, ob es möglich sein würde, die Menge an Traffic zu bekommen, die ich habe. Ich dachte, dass ich nicht zu 5k, 1k oder sogar 100k Besuchern kommen würde. Ich wusste, dass ich mich auf den Blog konzentrieren sollte, da es eine Aktivität ist, die mir viel Freude bereitet. Jetzt bin ich viel zuversichtlicher, dass ich mein Ziel und das Ziel meines Blogs erreichen kann.

Snowboard ist der Sport, den ich gerne beobachte und mit Freunden teile.

Hoffentlich magst du der Blog.

Euer Miran